Prototypische Aufstellungen, Teamstrukturaufstellung

und teaminterne Strukturaufstellung

7. Dezember 2019 (Warteliste)

mit Prof. Dr. Matthias Varga von Kibed

Begründer der Systemischen Strukturaufstellungen, Universitätsprofessor am Institut für Philosophie, Logik- und Wissenschaftstheorie, Leiter Syst – Institut, Buchautor

Mit prototypischen Strukturaufstellungen können Gruppen, Teams, Bereiche oder Problemtypen bearbeiten, ohne dass zuvor ein einzelner spezifischer Fokus festgelegt werden muss. Sie sind für Teamgespräche von besonderem Wert und in der Regel kürzer und einfacher durchzuführen als spezifische konkrete Strukturaufstellungen. Wenn gewünscht, können sie jederzeit in eine Strukturaufstellung für einen/eine KundIn gewandelt werden. Durch prototypische Strukturaufstellungen können generelle Aspekte, die für eine Fragestellung wichtig sind sichtbar gemacht werden. Sie eignen sich deshalb besonders gut für Seminare und Trainings.

Zudem wird in diesem Seminar auf Teamstrukturaufstellung und teaminterne Strukturaufstellung  eingegangen. Diese Externalisierung eines internen Bildes ermöglicht es, die Ist-Situation einer Firma aus der Perspektive des Aufstellenden darzustellen. Betrifft die Fragestellung der/des KlientIn (bzw. der Klientengruppe) ein Team, werden Teammitglieder und abstrakte Teile aufgestellt und wir sprechen von einer Teamstrukturaufstellung. Weiters wird im Seminar auf die teaminterne Strukturaufstellung eingegangen, bei der mit den Teammitgliedern selbst gearbeitet wird.

«Zurück